Skelt! @  Barfi.ch

2017 - Skelt! @ Barfi.ch

Montag, 19 Dezember 2016
0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Das Drummeli-Rahmen-Team – Skelt!

Die Schauspieler im Kurz-Interview vorgestellt.

Seit wann machst du beim Drummeli mit?

Ich bin Ensemble-Mitglied seit dem Drummeli 2015.

Was ist für dich persönlich der besondere Reiz, am Drummeli zu schauspielern?

Die Vielfalt der zu verkörpernden Figuren und Rahmenstücke macht mir grossen Spass, wie auch die geballte Ladung kreativer Energie aller Mitwirkenden. Und sich trotz einer langen Erfolgsgeschichte nicht auf den Lorbeeren von Bewährtem zu lange auszuruhen, sondern frech und mutig immer wieder Neues und auch Unkonventionelles zu wagen, dennoch die Erwartungen des Publikums zu respektieren. Ein Teil dieses Spagats zu sein um Vorfasnacht generationenübergreifend erlebbar zu machen, finde ich reizvoll.

Worauf freust du dich besonders am Drummeli 2017?

Auf die bevorstehenden Proben, die musikalischen Darbietungen und die Publikumsreaktionen!

Wenn du eine Fasnachtsfigur wärst, was wärst du? Weshalb?

Irgendwas zwischen Dummpeter und Waggis, damit ich auch weiterhin tagträumend Gedanken nachgehen könnte, um sie dann auch lauthals auf mein Umfeld loszulassen, also eine Art Räpp(l)er (lacht)!

Drummeli 2017, vom 18. - 24. Februar 2017 im Musical-Theater, Basel. Vorverkauf bei Bider und Tanner am Bankenplatz, Basel, auf www.drummeli.ch und allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Zugehörige Artikel

  • BasellandschaftlicheZeitung.ch

    2017 - «Drummeli» @ Barfi.ch

    Drummeli 2017: «Mehr Tradition und mehr Pointen» - das Ensemble zu Besuch bei barfi.ch

    «Schwieriges Rahmenspiel», «So etwas Schlimmes habe ich noch nie erlebt» und «Wo blieben die Pointen?» Das «Drummeli» musste letztes Jahr harte Kritik einstecken. Dieses Jahr wird alles besser, versprechen die Macher und gaben barfi.ch einen exklusiven ersten Einblick in die Vorfasnachtsverantstaltung.

    In knapp zwei Wochen geht es im Musical Theater endlich los. Die älteste und grösste Vorfasnachtsveranstaltung feiert Premiere: das Drummeli. Letztes Jahr fielt die Kritik vor allem an den Rahmenstücken hart aus. Die Schauspieleinlagen seien «zu neu, zu gewagt» und hätten erst noch «die falschen Pointen». Ein Lichtblick war einzig der musikalische Teil. Die Drummelimacher nahmen sich die negativen Rückmeldungen zu Herzen: «Wir machen mit diesem Drummeli wieder einen Schritt aufs Publikum zu, wir wollen so nah wie möglich ran», sagt der Drummelichef André Schaad.

  • Drummeli 2017 @ Fasnacht.ch

    2017 - «Drummeli» @ Fasnacht.ch

    Drummeli 2017 – Pointiert, bissig, ruhig und auch melancholisch

    Das Drummeli 2017 steht unter einem besonderen Stern. Was wird verändert? Was bleibt gleich? Bleibt überhaupt etwas „gleich“?

    Die Drummeliverantwortlichen gingen in diesem Jahr besondere Wege. Es gab keine herkömmliche Pressekonferenz, sondern „Drummeli goes Redaktion“. Heisst, das Drummeli-Ensemble mit Regisseur Laurent Gröflin und den Drummeliverantwortlichen André Schaad und Robi Schärz gingen zu den einzelnen Redaktionen, um so auf die persönlichen Fragen eingehen zu können. Fast die gesamte Fasnacht.ch-Redaktion war anwesend, dies, weil alle so gespannt auf das Drummeli sind, wie sicherlich viele.

  • «Drummeli 2017» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    Drummeli hält der Fasnacht den Spiegel vor

    Das Rahmenstück-Team ist überzeugt: Diesmal gibt es keinen Flop. Mit volksnahen Sujets will die Gruppe das Publikum wieder zum Lachen bringen. Bei einem Thema, dem sich das Team kritisch nähert, dürften sich alle Besucher angesprochen fühlen.

    "Schlimmer kann es nicht werden", sagt Drummeli-Schauspieler Hugo Buser. Und wahrlich: Die vernichtenden Kritiken des vergangenen Jahres wären schwer zu übertreffen. Vor allem die Rahmenstücke kamen schlecht an beim Publikum, zu hochstehend, zu wenige Pointen, zu lang.

  • 2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch

    Anonymer Drummeli-Autor: «Die Fasnacht ist kein Freipass für alles»

    drummeli2017 bz ch 170208

    Ein anonymes Team schreibt die Rahmenstücke - sie spielen diese auf der Bühne: Skelt!, Andrea Bettini, Hugo Buser, Patrick Gusset (v.l.).

    Ein anonymer Rahmenstückautor sagt, worauf sein Team achten muss, damit die Stücke beim Publikum gut ankommen.
  • Drummeli 2017
  • 2017 - «Drummeli» @ Barfi.ch
  • 2017 - «Drummeli» @ Fasnacht.ch
  • 2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch
  • 2017 - «Drummeli» @ basellandschaftlichezeitung.ch
  • Drummeli 2017

Artikel teilen

Artikel Hits

1144