2000 - Dreiland-Zeitung Mai Nr. 20

Donnerstag, 18 Mai 2000
Marko Lehtinen
0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)
3. Basler Rockwoche: fünf Abende und elf Bands im «Atlantis»

Basler Rocklandschaft

Vom kommenden Sonntag bis Donnerstag geht im «Atlantis» zum dritten Mal nach vergangenem Frühling und Herbst die Basler Rockwoche über die Bühne. Die Veranstaltung, die vom «Atlantis» und dem «Rockförderverein Erreffvau» gemeinsam durchgeführt wird, soll einen Teil der aktuellen Basler Szene durchleuchten, wobei jeder Abend einem bestimmten Thema gewidment ist.

dreilnd ztng 000501

Der erste Abend steht unter dem Motto «Yomenstars» . Mit «Tafs» und «P-27» treten zwei Acts auf, die die lebendige überregional bekannte Basler Hip-Hop-Familie vertreten. Vor allem «P-27» gilt als einer grossen nationalen Wegbereiter des Mundart-Rap. Er zählt auch heute noch zu den wichtigsten Basler Hip-Hop-Gruppen.

Der zweite Abend trägt den Titel «Glamstars». Es spielen die Gitarrenband «Varicose Vein», «Parafin» aus Fribourg, die kurz darauf mit «Phébus» in Düdingen auftreten werden und deshalb an der Rockwoche teilnehmen, und die besagten «Phébus» selbst. Die Truppe um den Frontmann Giusy Ariniello hat kürzlich ihr überzeugendes zweites Album veröffentlicht und im Sudhaus Warteck eine erfolgreiche Plattentaufe gefeiert.

Unter dem Motto «Coverstars» widmen sich zwei Gruppen am dritten Abend ganz dem Material fremder Gruppen. «The Feelgood Factor» spielt, wie es der Name schon sagt, Songs der britischen Band «Dr. Feelgood». «Die Bengels» präsentieren Songs, die von Frauen zu Hits gemacht worden sind.

Am vierten Abend spielt die Gruppe «Avalanche». Ausserdem feiert die legendäre «Lazy Poker Blues Band» inoffiziell Geburtstag. Die Formation um den Gitarristen Cla Nett wird 25! Das Ganze läuft unter dem Motto «Bluestars». Später in diesem Jahr will die Band mit einem neuen Album und diversen Gästen auf eine ausgedehnte Geburtstagstournee.

Am letzten Abend stehen schliesslich die «Girliestars» auf dem Programm. Neben «VSK», einer neuen Frauenband aus dem Baselbiet, handelt es sich dabei vor allem um Nadja Leonti, die Frontfrau von «Popmonster». Sie hat mit ihrem Trio kürzlich den von den Kantonen Basel-Stadt und Baselland ausgeschriebenen Wettbewerb «Basler Band goes CH» gewonnen. Bald dürften «Popmonster» somit ihr erstes Album in Angriff nehmen.

Artikel teilen

Artikel Hits

5793