Vorhang auf!

Gleis X

glstg06«Gleis X» - Hip Hop und Theater?!»

«WARUM HIP HOP IM THEATER...?
...DER GEHÖRT DOCH AUF DIE STRASSE!?»

Das erste Schweizer Hip Hop Theater (1997)

Popeye's godda Blues (2012)

2012 popeye onstage klnthtr lzrn 38«Mit Popeye's godda blues ist dem Club 111 der erste echte Theater-Comic gelungen. Mit allem was Comic eben ausmacht: Derbe Witze, Schlägereien, Liebe und Eifersucht. Was sonst noch besonders ist:

The Fantasticks

fntstg04«Es ist sehr schwer, den Stil dieses Stückes zu erklären. Wir alle wissen, wie Musicals normalerweise aussehen, und wie sie für gewöhnlich auf die Bühne gebracht werden. Dieses Musical ist anders.»

Kammermusical von Harvey Schmidt & Tom Jones (1999)

Theater Basel (1998)

stgstrnd18Nach dem Roman «The Beach» von Alex Garland (Bühnenfassung: John von Düffel, Hermann Schmidt-Rahmer)

Outlander

outlndr04«Outlander» ist ein Spiel mit Heinrich von Kleists «Familie Schroffenstein».

GESCHICHTE IST GANZ EINFACH.

Fremdgehen mit Kleist (1999/2000)

Musical von Kaspar Ewald (1999)

brmb07Egal, ob man es als Musical oder Funk-Oper bezeichnet, «Brambilla» schreibt ein eigenes Kapitel in der Sparte Musiktheater.

Prinzähssinnen

prnzss02Gleichberechtigung in der Gesellschaft ist für eine Altersgruppe, die mit Vätern aufgewachsen ist, die ohne Murren ab und zu den Mülleimer runtertragen, wohl kein Thema mehr. Oder doch? Schnelles, freches Musiktanzraptheaterstück, das anhand des subjektiven Inputs der jungen Darstellerinnen einen neuen Blickwinkel auf das Phänomen Frau gewährt.

Musiktanzraptheater (1999)

Das Theater mit dem Konflikt (2005)

Conflict

cnflctonstg28

Konflikte entstehen, vom Streit der Styles über den Beziehungsstreit bis zum modernen Krieg, sie entflammen, sie sind real. Die Frage ist, wie gehe ich damit um? Jede Konfrontation efordert meine Entscheidung: Reagiere ich mit Gewalt, Rückzug oder List? Bin ich schlau, cool oder feige? Wann eskaliert ein Konflikt? Und wie?

Glauben sie uns kein wort,
schauen sie hin!

Wirrklichkeit

wrrklchktonstg03«Wirklichkeit - Wie definiert man das?» (Morpheus / The Matrix (1999)

Mit Schauspielern und Tänzern des Staatstheaters Kassel, Kasseler, Kasselaner, Kasseläner, ca. 100 Statisten zusammen gesetzt aus Schulklassen, Vereinen, Hip Hoppern, Gehörlosen, Polizisten, Stadtreinigern, Feuerwehrleuten, Spielmannszug, u.a.

Eine Choreografie des Alltags (2004)

Statist am Theater Basel (1998)

Maria Stuarda

Maria Stuarda

maria«En ma fin est mon commencement.» Mary Stuart

Tragedia lirica in due parti - Libretto von Giuseppe Bardari nach Friedrich Schiller